Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Heftige Kälte

  1. #1
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.751
    Renommee-Modifikator
    136

    Standard Heftige Kälte

    Hier waren nachts bis zu -15°C angekündigt, deswegen habe ich alle Pflanzen vom Balkon ins Zimmer geholt (mein Winterquartier ist bereits voll).
    Kürzlich hatte der Wind Schnee auf einige Pflanzen geweht, das hat nicht geschadet.
    Auch sonst sind keine Schäden oder Verluste zu erkennen.

    Am Dienstag sollen sie wieder nach draußen umziehen, da ist laut Vorhersage der gröbste Frost erstmal vorbei.

    Wie sieht es bei euch aus?

    Echinocereus polyacanthus ssp. pacificus:

    (150KiByte)

    Echinocereus viridiflorus (Aussaat 2008 ):

    (173KiByte)

    Escobaria laredoi SB289:

    (219KiByte)

    Pediocactus simpsonii (Aussaat 2008 ):

    (189KiByte)

    Pterocactus valentinii DJF342:

    (151KiByte)

    Gruß,
    Micha
    Geändert von micha123 (14.02.2021 um 12:24 Uhr) Grund: Bilder hinzugefügt

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von Andreas75
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Birkenbeul
    Beiträge
    1.277
    Renommee-Modifikator
    99

    Standard

    Bei den winterharten bislang alles fit.
    Gespannt bin ich bei einer Opuntie, die nicht einschrumpelte. Ist mutmaßlich O. engelmannii, was von Glochiden, Dornen und auch dem Aspekt des Füllung- Behaltens auch zutreffen dürfte, bin aber dennoch gespannt, wie sie das überlebt. Ebenso bei meiner Neobesseya/ Escobaria missouriensis MO707, die ich erstmals draußen überwintere. Sie steht zwar überwiegend trocken, kann aber Schnee oder Regen von Süden abbekommen. Letztere sieht bislang gut aus, und bei ihr bin ich gespannt, ob sie denn dies Jahr blüht, was sie nach der letzten, Indoor-, Überwinterung nicht tat.
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie der trockenste Wüstenboden die schönsten Blüten hervorbringt...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    978
    Renommee-Modifikator
    90

    Standard

    Meine winterharten stehen alle draußen. Ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, die einzuräumen.... es sind Opuntien, Echinocereen, Escobaria, Gymnocalycium und ein paar andere. Bisher sehen alle fit aus.

    In einem Frühjahr stand mal eine gewöhnliche Echinopsis einen Tag draußen mit Schnee - hat nicht geschadet.

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von Andreas75
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Birkenbeul
    Beiträge
    1.277
    Renommee-Modifikator
    99

    Standard

    Die Neobesseya habe ich halt im letzten Winter bekommen, und da ich nicht wusste, wie sie bis dato stand, habe ich sie lieber drinnen gelassen. Ansonsten kommt bei mir auch kein winterharter rein- dafür hat man die ja schließlich !
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie der trockenste Wüstenboden die schönsten Blüten hervorbringt...

  5. #5
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.751
    Renommee-Modifikator
    136

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas75 Beitrag anzeigen
    ...
    Ansonsten kommt bei mir auch kein winterharter rein- dafür hat man die ja schließlich !
    Ja, aber wenn man das ernst meint bleiben am Ende nur Opuntia, Escobaria und Echinocereus übrig, der Rest wird weg selektiert.

    Bei mir standen (wegen vollem Winterquartier) auch noch die Aylostera, Lobivia und diverse Sulcos draußen.
    Auf dem Tisch mit den "härteren" Pflanzen habe ich auch einiges mit ungetesteter Frosthärte stehen. Da hätte ich erst sortieren müssen.

    Das war mir dann zu riskant, deswegen habe ich sie alle hereingeholt. Ab morgen wird es wieder wärmer, dann kommen sie wieder raus auf den Balkon.

    Gruß,
    Micha

  6. #6
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    978
    Renommee-Modifikator
    90

    Standard

    Bei mir hat alles überlebt. Es sind rund 80 Kakteen der Gattungen Opuntia, Cylindropuntia, Echinocereus, Escobaria, Coryphantha, Mammillaria, Pediocactus, Gymnocalycium, Ferocactus.
    Die Opuntia und Cylindropuntia stehen seit 3 Wintern komplett ungeschützt. Der Rest regengeschützt (wobei Schneeverwehungen nicht geschadet haben).

    Also, die halten ziemlich viel aus... tiefste Temperatur war irgendwo zwischen -10 und -15°C...

    LG Heike

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.751
    Renommee-Modifikator
    136

    Standard

    Zitat Zitat von stachelmaus Beitrag anzeigen
    ...
    Also, die halten ziemlich viel aus... tiefste Temperatur war irgendwo zwischen -10 und -15°C...
    Interessant. Speziell bei Gymnocalycium und Ferocactus hätte ich das nicht erwartet.

    Gruß,
    Micha

  8. #8
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    978
    Renommee-Modifikator
    90

    Standard

    Es sind Gymnocalycium gibbosum (als frosthart erworben) und Ferocactus wislizenii (eigene Aussaat)

  9. #9
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    03.03.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Bei mir ist es das erste Jahr dass ich meine winterharten Kakteen und Sukkulente draußen habe, es war ja schließlich die letzten Winter immer sehr mild und Schnee ist hier in Berlin sowieso selten geworden �� Dass es dann doch so viel Schnee gibt war eine Überraschung, mal sehen ob die das alle gut überstehen.





    - Pediocactus knowltonii
    - Gymnocalycium bayrianum
    - Lobivia aurea
    - Escobaria vivipara v. arizonica
    - Sedum hernandezii
    - Sedum album
    - Sedum hispanicum
    - Delosperma congestum




    - Titanopsis calcarea
    - Opuntia fragilis
    - Opuntia ramosissima
    - Maihuenia poeppigii
    - Crassula sarcocaulis
    - Orostachys spinosus
    - ein paar Sempervivum

    Und in dem kleinen Regal von obrigen Foto habe ich noch weitere Kakteen/Sukkulente wettergeschützt untergebracht. Sehen soweit ganz gut aus:


    Tephrocactus geometricus


    Turbinicarpus alonsoi

    ...und mehr




    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von morkro (16.02.2021 um 20:43 Uhr) Grund: Größere Fotos

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.751
    Renommee-Modifikator
    136

    Standard

    Zitat Zitat von stachelmaus Beitrag anzeigen
    Es sind Gymnocalycium gibbosum (als frosthart erworben) und Ferocactus wislizenii (eigene Aussaat)
    Beide Arten habe ich auch draußen stehen (Feldnummern P101 und SB50). Und beide haben in der Vergangenheit im Winter schon Schäden davon getragen.
    Sie sind allerdings nicht von mir draußen großgezogen worden, sondern gekauft.

    Gruß,
    Micha

Ähnliche Themen

  1. Kälte
    Von Benny im Forum Winterharte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 09:40
  2. Frage zu Kälte und Luftfeuchtigkeit
    Von ingrid222 im Forum Kakteen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.10.2009, 19:47
  3. Blüte trotz Kälte
    Von OPUNTIO im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 18:48
  4. faulig durch Kälte?
    Von trauriger Kakteenfreund im Forum Offener Bereich
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 14:00
  5. Jetzt noch in die Kälte?
    Von micha123 im Forum Kakteen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 20:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG