Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Diverse Problemzonen in Kakteensammlung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.04.2021
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Diverse Problemzonen in Kakteensammlung

    Hallo liebes Forum,

    Ich habe letztes Jahr eine große Leidenschaft für Pflanzen (und insbesondere Kakteen und andere Sukkulenten) entdeckt und daher mir eine kleine (oder größere - je nachdem wie man es sieht) Sammlung zugelegt. Abgesehen von kleineren Problemchen (Trauermücken von zu feuchter Erde bei Jungpflanzen (kein Problem bei Kakteen) und einen kurzen Befall von Wollläusen, der sich mit Spritzmittel schnell erledigt hat zum Glück) kamen alle Pflanzen gut über den Winter.

    Vor paar Wochen habe ich allerdings paar Dinge an meinen Kakteen beobachtet, wo ich nicht genau weiß was da passiert und bin bei Recherche leider erfolglos geblieben. Daher richte ich meine Fragen an Euch, in der Hoffnung Auskunft und ein paar Ratschläge von wesentlich erfahreneren Leuten zu erhalten.

    Ein sehr ähnliches Problem bei derselben Pflanze wie in diesem Beitrag (https://www.kakteenforum.de/showthre...us-anthonyanus) habe ich auch; Es handelt sich um einen Cryptocereus Anthonyanus, der von unten her einen Orangen Belag bekommen hat (den ich erst als eventuellen Befall von Spinnmilben gehalten hab). Dieser breitete sich unregelmäßig in einzelnen Flecken aus (und leider auch auf seine Ableger), bevorzugt an Luftwurzeln. Was mir aufgefallen ist, ist dass dieser Belag sich ganz leicht abschaben lässt. Die betroffenen Stellen sind dann allerdings nicht ganz so glücklich darüber (siehe Bild Nr.3) - logischerweise. Eventuell weiß wer ob es ein Pilzbefall, oder eine Viruserkrankung sein kann (oder etwas Harmloseres?) und ob eine reine oberflächliche Entfernung ausreichen könnte den Kaktus am Leben zu halten? Mir gefällt er sehr gut und ich würde ihn ungern entsorgen wollen, wenn man ihn irgendwie retten kann.
    Anhang 29722Anhang 29723Anhang 29724

    Einen abnehmbaren Belag habe ich auf einem Weihnachtskaktus auch entdeckt. Könnte eventuell dieselbe Krankheit/derselbe Befall sein (wieder am unteren Teil der Pflanze):
    20210425_143018.jpg

    Des Weiteren habe ich letzten Sommer einen Gymnocalycium geschenkt bekommen der bis zu den letzten Monaten recht gut gehalten hat, dann aber angefangen hat deutlich stärkere Falten zu bekommen und mittlerweile scheint einzugehen. Er hatte kurz die Wollläuse drauf, was sich aber nach nicht mal einer Woche erledigt hatte. Er bekam allerdings kleine braune Stellen, was gemeinsam mit dem restlichen Erscheinungsbild einfach nach Unterversorgung aussieht. Er bekommt allerdings einmal die Woche Wasser. Meine Befürchtung ist, dass der eventuell von den Wurzeln her faulen könnte. Wenn ich ihn umtopfe (was ich vorhabe sobald die Kakteenerde ankommt die ich bestellt habe - aktuell hab ich nur normale Blumenerde daheim), wie würde ich das optisch erkennen? Zusätzlich habe ich bei ihm, sowie bei anderen Kakteen festgestellt, dass da auch von unten her so eine leicht gelbliche/orangene Verfärbung eintritt, von der ich keine Ahnung habe, wo sie herkommt. Anders als beim Cryptocereus scheint es kein Belag zu sein, der sich irgendwie entfernen lässt. Bilder: 1: vorher, 2: aktuell, 3: Verfärbung an der Unterseite
    20201005_102948.jpg20210427_145141.jpg20210427_145134.jpg

    Ansonsten, weitere Exemplare an denen ich diese (oder eine ähnliche) Verfärbung festgestellt habe:
    20210425_111447.jpg20210427_145653.jpg

    Und ein letztes Exemplar der Sammlung was leider irgendetwas eingefangen hat, von dem ich nicht bestimmen kann was es ist und wie man darauf reagieren sollte:
    20210425_111723.jpg

    Ich hoffe, dass mir eventuell irgendwer helfen könnte. Zur allgemeinen Pflege: Die Pflanzen stehen zwar indoor, aber hell (bis ich die beschriebenen Probleme gefunden habe, da ich nicht wollte, dass es auf andere Pflanzen überspringt), Wasser gibt es idR alle 1-2 Wochen, Kakteendünger (nach Anweisung) alle 3 Wochen seit ca. März. Ich würde mich über jede Auskunft freuen und hoffe, dass das ein oder andere Exemplar noch zu retten ist.

    PS: Ich habe leider nicht herausgefunden, wie und warum sich die Bilder beim Hochladen rotieren und wie man das beheben kann - entschuldige dafür.

    Grüße,
    Andreas

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.750
    Renommee-Modifikator
    136

    Standard

    Zitat Zitat von wandey09 Beitrag anzeigen
    ...
    Des Weiteren habe ich letzten Sommer einen Gymnocalycium geschenkt bekommen der bis zu den letzten Monaten recht gut gehalten hat, dann aber angefangen hat deutlich stärkere Falten zu bekommen und mittlerweile scheint einzugehen. Er hatte kurz die Wollläuse drauf, was sich aber nach nicht mal einer Woche erledigt hatte. Er bekam allerdings kleine braune Stellen, was gemeinsam mit dem restlichen Erscheinungsbild einfach nach Unterversorgung aussieht. Er bekommt allerdings einmal die Woche Wasser. Meine Befürchtung ist, dass der eventuell von den Wurzeln her faulen könnte. Wenn ich ihn umtopfe (was ich vorhabe sobald die Kakteenerde ankommt die ich bestellt habe - aktuell hab ich nur normale Blumenerde daheim), wie würde ich das optisch erkennen?
    ...
    Die Falten deuten auf Wassermangel hin. Wenn die Pflanze regelmäßig gegossen wurde, stimmt etwas mit den Wurzeln nicht.

    Du musst nicht auf die neue Erde warten. Kakteen lässt man vor dem eintopfen üblicherweise sowieso ein paar Tage liegen, damit Verletzungen an den Wurzeln trockenen können.
    Nimm die Pflanze aus dem alten Substrat und entferne dieses. Wenn die Wurzeln gesund sind sollten sie weiß bzw. hellbraun sein. Sollte da etwas faulen, ist das nicht zu übersehen.

    Gruß,
    Micha

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.04.2021
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von micha123 Beitrag anzeigen
    Die Falten deuten auf Wassermangel hin. Wenn die Pflanze regelmäßig gegossen wurde, stimmt etwas mit den Wurzeln nicht.

    Du musst nicht auf die neue Erde warten. Kakteen lässt man vor dem eintopfen üblicherweise sowieso ein paar Tage liegen, damit Verletzungen an den Wurzeln trockenen können.
    Nimm die Pflanze aus dem alten Substrat und entferne dieses. Wenn die Wurzeln gesund sind sollten sie weiß bzw. hellbraun sein. Sollte da etwas faulen, ist das nicht zu übersehen.

    Gruß,
    Micha
    Danke dir für deine Antwort! Mittlerweile ist alles angekommen und die Pflanzen die es nötig hatten sind umgetopft. Ich habe an der Wurzel jetzt nicht wirklich irgendetwas gefunden, was auf Fäulnis hindeuten würde (also wie du beschrieben hast, sie waren hellbraun, und nicht matschig oder so etwas in der Art). Ich werde weiterhin beobachten wie es sich entwickelt. Habe bei der Gelegenheit auch das Kindel abgetrennt und separat eingesetzt.

    Grüße,
    Andreas

Ähnliche Themen

  1. diverse hagelschäden
    Von habib im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2013, 19:42
  2. diverse Opuntien
    Von Stachelfee im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 08:08
  3. Diverse Gartentermine
    Von LilaLibelle im Forum Veranstaltungen und Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 22:39
  4. Diverse Kakteen
    Von Santarello im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 18:27
  5. Diverse Crassulaceae
    Von Martins Gans im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 19:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG