Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Aussaat von Ceropegia

  1. #1
    Ralf Holzheu
    Gast

    Idee Aussaat von Ceropegia

    Hallo Ceropegia-Freunde,

    seit einigen Jahren hängt in einer Ecke meines Gewächshauses, mehr oder weniger beachtet, eine Ceropegia woodii. Treu und zuverlässig hat sie jedes Jahr ihre reichlichen Blüten hervorgebracht, die ich immer mit Kopf schütteln betrachtet habe. Denn irgenwie sehen sie schon komisch aus diese kleinen Gebilde.
    Da eine Bestäubung im Normalfall nur durch sehr kleine Insekten, die in die Blüte hineinkrabeln und dann gefangen sind bis die Blüte bestäubt ist, möglich ist, habe ich mir keine Hoffnung gemacht davon jemals Samen zu bekommen. Weit gefehlt, die Natur findet immer irgendwie einen Weg und somit habe ich heute Morgen folgendes entdeckt.

    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/Bilder%20Kakteenforum/216%20Ceropegia%20woodii.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

    aufgeplatzte Samenfrucht an Ceropegia woodii

    Nun möchte ich diese Samen gerne aussähen und beobachten wie daraus eine neue Pflanze entsteht. Da ich aber von den Asclepiadoideae, Seidenpflanzengewächsen, nicht viel Ahnung habe, man kann ja nicht alles wissen, möchte ich in die Runde fragen was bei der Aussaat zu beachten ist.
    Welches Substrat sollte ich dafür verwenden und werden die Samen nur auf die Oberfläche gelegt oder müssen sie leicht bedeckt werden?
    Über eine kurze Aussaatanleitung und Erfahrungen würde ich mich freuen.


    MfG vom Südharz
    Ralf

    Forumtreffen - Bilder aus meiner Sammlung - winterharte Kakteen

    http://www.kakteensammlung-holzheu.de/Bilder/Homepagebild.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

  2. #2
    federmohn
    Gast

    Standard

    Hi,

    ich hab' leider nur die Anbauanleitung für eine C. haygarthii - aber ich vermute mal stark, dass das auch bei Deiner funktionieren wird.

    Mageres, durchlässiges Substrat
    Samen nicht oder nur ganz schwach mit Sand abdecken - Lichtkeimer
    Am besten abgedeckt mit erhöhter Luftfeuchtigkeit warm stellen (ca. 25 Grad)

    Viel Spass beim Anbauen - meine C. hay. hat jedenfalls Unmengen von Samenständen. Allerdings ist sie so wüchsig, dass ich auch mit Stecklingen ausreichend versorgt bin.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo lieber Ralf,


    nach riesiger Pause bin ich einmal wieder im Forum und finde zufaellig Deinen schoenen Bericht von der Ceropegien-Frucht. Gestern haben Niko und ich ebenso zufaellig eine Frucht an meiner Ceropegie, die ich vorletztes Jahr bei Uli erstanden habe, entdeckt.
    Welche Erfahrungen hast Du mit der Aussaat gemacht?
    Meinst Du, dass ich mal einen Aussaat-Versuch wagen sollte - mit den wachsamen Augen von N. im Hintergrund ?

    Herzlich gruesst Dich und Deine Lieben in Ellrich
    Christina Li Hartkeria .... ist es immer noch so kalt bei Euch?

  4. #4
    Ralf Holzheu
    Gast

    Standard

    Hallo Christina,

    ich habe mit der Aussaat der Ceropegia Samen keinerlei Probleme gehabt. Vorgehensweise wie bei Kakteen und voila hatte ich eine kleine Ceropegia-Pflanze.

    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/Bilder%20Kakteenforum/284%20Ceropegia%20woodii.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

    Ceropegia woodii ca. 7 Monate nach Aussaat

    Nur zu, Dein Aussaatversucht wird klappen, dessen bin ich mir sicher und mit Niko seinen wachsamen Augen im Hintergrund kann nun gar nix schief gehen. Als nächstes wirst Du Dir dann Deine Lithops selber aussähen, weil Du dann weist wie es funktioniert.

    Samstag Morgen hatte ich schon wieder -17°C und Schnee gab es in den letzten Tagen auch nochmal neuen. Vorläufig ist noch kein Winterende in sicht.


    MfG vom Südharz
    Ralf


    http://www.kakteensammlung-holzheu.de/Bilder/Homepagebild.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Ida
    Registriert seit
    19.06.2004
    Ort
    Neustadt a. d. Orla
    Beiträge
    373
    Renommee-Modifikator
    68

    Standard

    Hallo Christina,

    wie Ralf schon gesagt hat ist die Aussaat wie bei Kakteen.
    Ich habe selbst schon zwei Mal ausgesät und den Rest der Samen habe ich dann im Jahr darauf noch mal gesät. Dabei habe ich bemerkt, dass die Keimquote erheblich schlechter war. Gezählt habe ich die Samen nicht, aber mehr als die Hälfte sind dann nicht mehr gekeimt.
    Letzten Sommer hat sich meine C. woodii sogar selbst im Topf von meinem Hibiscusbaum ausgesät. Nur das viele Wasser, welches ein ca. 1,80 m hoher Hibiscus braucht, hat nur die ganz am Rand des Topfes lebenden Ceropegien überleben lassen.

    Gestern morgen waren es bei uns wieder -10 °C und Neuschnee gabs dann abends auch noch dazu und heute schneit es weiter. Ich will Sonne!!!

    Ich glaube mit der Aussaat kannst Du noch warten bis es bißchen sonniger und wärmer ist.

    Viele Grüße
    Ute

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Ute, hallo Ralf,

    habt vielen Dank fuer Eure ausfuehrlichen und ermutigenden Auskuenfte.
    Und der Beitrag von Federmohn sagt auch noch einiges zum Thema.
    Also werde ich mich an das Einsammeln, Aussaen, Pflegen und Beobachten der Ceropegia woodii-Samen machen.
    Die Ceropegia w. ist von einer so einfachen, aber grazilen Schoenheit, ausserdem recht unkompliziert und waechst bei mir an einer Herzform rankend. (So habe ich sie damals gekauft.) Jetzt waechst sie allerdings bald aus dieser Form heraus. Einen kleinen Abkoemmling von ihr koennte ich dann wieder "um's Herz wachsen" lassen :-)
    Vielleicht klappt es ja mit der Aussaat.
    Wenn ja, dann gehe ich an die Lithops-Aussaat.
    Uebrigens: Ueber die feine weisse Bluete meines Lithops optica rubra Anfang des Jahres war ich hocherfreut. Leider kein Bild! :-(

    Die Kaelte sollte aber nun wirklich bald mal aufhoeren, damit wir wieder im Freien "loslegen" koennen.

    In der Hoffnung auf baldige Fruehlingstemperaturen
    gruesst Euch
    Christina Li H.

Ähnliche Themen

  1. Ceropegia
    Von Ida im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 22.10.2018, 14:01
  2. Ceropegia Pilzkrankheit?
    Von Scipio im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 16:08
  3. Ceropegia
    Von hannutha im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 22:09
  4. Aussaat - Ceropegia
    Von noisi im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 17:35
  5. Ceropegia
    Von noisi im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 19:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG