Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Algen in Kinderstube loswerden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Bimskiesel
    Registriert seit
    30.06.2008
    Ort
    Bochum/Ex-Arzgebirg
    Beiträge
    1.427
    Renommee-Modifikator
    175

    Rotes Gesicht Algen in Kinderstube loswerden

    Ich gebe es zu: ich habe das Substrat vorher nicht vollständig desinfiziert.

    Das ging bis neulich auch gut. Die Keimlinge gedeihen ganz gut (habe spät im Jahr ausgesät - Schnellschuss ). Nun wurde es Zeit für die erste Düngung und - schwupps - einen Tag später war ein Teil des feinen Quarzsandes blau-grünlich überzogen. Algen, nehme ich mal an.

    Kann ich dagegen noch was machen?

    Grüße, Antje :???:
    Dornenfreak, Blütenbewunderin und Hüterin der Aussaat

    >>> Bimskiesels Kaktusbudenkinder <<<

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Egger
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.232
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Zitat Zitat von Bimskiesel Beitrag anzeigen

    Nun wurde es Zeit für die erste Düngung und - schwupps - einen Tag später war ein Teil des feinen Quarzsandes blau-grünlich überzogen. Algen, nehme ich mal an.

    Kann ich dagegen noch was machen?

    Grüße, Antje :???:
    Hallo Anja,

    das kann nicht sein, das das Substrat innerhalb von einem Tag wegen der Düngung veralgt.
    Stehen die Sämlinge vielleicht etwas zu Sonnig?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Bimskiesel
    Registriert seit
    30.06.2008
    Ort
    Bochum/Ex-Arzgebirg
    Beiträge
    1.427
    Renommee-Modifikator
    175

    Standard

    Ja, sie stehen am Südfenster. Ich dachte, jetzt, wo sie einige Zeit auf ihren Füßen stehen, könnten sie etwas Sonne gebrauchen. Ist das nicht ratsam?? :???:

    LG, Antje
    Dornenfreak, Blütenbewunderin und Hüterin der Aussaat

    >>> Bimskiesels Kaktusbudenkinder <<<

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Egger
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.232
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Zitat Zitat von Bimskiesel Beitrag anzeigen
    Ja, sie stehen am Südfenster. Ich dachte, jetzt, wo sie einige Zeit auf ihren Füßen stehen, könnten sie etwas Sonne gebrauchen. Ist das nicht ratsam?? :???:

    LG, Antje
    Hallo Antje!

    Wie alt sind denn die Sämlinge jetzt?
    Wenn die Aussaatschale am Tag ein paar Sonnenstunden abbekommt ist das normal das das Substrat algig wird. Du kannst in der Zeit in der die Sonne scheint mit Seidenpapier oder ähnlichem schattieren.
    Also ich habe meine Sämlinge nach 4 Monaten ungefähr pikiert und nach drausen gestellt.
    Sie bekommen dort ein 2-4 Stunden Sonne ab. Das lieben die!
    Sollte man aber erst ab einen gewissen Alter machen und wenn die Sämlinge bereits alt genug sind.

    Viele grüße Egger!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Bimskiesel
    Registriert seit
    30.06.2008
    Ort
    Bochum/Ex-Arzgebirg
    Beiträge
    1.427
    Renommee-Modifikator
    175

    Lächeln

    Oha!

    Die Sämlinge sind jetzt neun und eine Woche(n) alt. Die letzten habe ich eher ungeplant gesät, weil ich Samenkapseln von Kakteen abgenommen hatte.

    Ich wusste echt nicht, dass Frischlinge nur so wenig Sonne haben dürfen. Nun ja, da hatten sie wohl auch witterungsbedingte Hilfe in den letzten Tagen.

    Ich werde nun tagsüber erstmal ein wenig schattieren. Muss ich mir Sorgen machen wegen des schon bestehenden Algenflors oder macht das nichts aus? Zum Glück stehen in dem grünen Bereich () kaum Kakteen.

    Gruß, Antje
    Dornenfreak, Blütenbewunderin und Hüterin der Aussaat

    >>> Bimskiesels Kaktusbudenkinder <<<

  6. #6
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Dana
    Registriert seit
    23.08.2006
    Ort
    Gera, Thüringen
    Beiträge
    314
    Renommee-Modifikator
    72

    Standard

    Hallo Antje,
    als sich bei meiner Aussaat teilweise solche Stellen mit Algen gebildet hatten (auch erst, nachdem ich das erste Mal gedüngt hatte, und dann auch recht zügig), hab ich den Belag einfach mit dem Stielende eines Löffels abgekratzt. Alles hab ich damit zwar nicht wegbekommen, aber zumindest einen Großteil. Komischerweise waren es wirklich nur bestimmte Stellen, die stark betroffen waren und von meinen 4 Töpfen (gleiches Substrat, gleiche Behandlung, gleiches Gießwasser) war auch nur ein Topf wirklich stark veralgt, einer leicht und bei den beiden anderen war gar nix.

    Dana

  7. #7
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von nl1133
    Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    690
    Renommee-Modifikator
    69

    Standard

    ich hatte sowas am Anfang und hab dann mit einer zarten Loesung aus Chinosol genebelt. Das hat einmal gereicht. Jetzt hab ich mal ein bisschen geduengt und schwupp.... ist das Gruenzeuch wieder da. Ich lasse jetzt mal ein paar Tage die Klappe ganz auf damit es nicht so schoen feucht wird fuer die Algen, mal sehn, wie ihnen das Trocknen bekommt - und den Kleinen auch.
    und schöne Grüße
    gunda

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Bimskiesel
    Registriert seit
    30.06.2008
    Ort
    Bochum/Ex-Arzgebirg
    Beiträge
    1.427
    Renommee-Modifikator
    175

    Ausrufezeichen resolut...

    Danke für Eure Ratschläge.

    So, ich habe heute die vom Algengedöns durchzogene feine Quarzsandschicht einfach abgenommen. Wie Dana es auch beschrieb. Ich war es leid. Ich denke mal, was bis jetzt nicht gekeimt ist, hat sowieso schlechte Karten.

    Außerdem glaube ich, dass somit nun auch das Bimssubstrat viel besser belüftet wird. Davon verspreche ich mir ein schnelleres Austrocknen des Substrats, was dann der Wurzelbildung der Sämlinge zuträglich sein sollte. (Falls mein Amateurverstand richtig liegt. )

    Mal sehen, wie sich die Kleinen weiter entwickeln.

    LG, Antje
    Geändert von Bimskiesel (21.08.2008 um 17:44 Uhr) Grund: orthografischer Fehlschlag...
    Dornenfreak, Blütenbewunderin und Hüterin der Aussaat

    >>> Bimskiesels Kaktusbudenkinder <<<

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Bimskiesel
    Registriert seit
    30.06.2008
    Ort
    Bochum/Ex-Arzgebirg
    Beiträge
    1.427
    Renommee-Modifikator
    175

    Unglücklich Neue Frage

    Hallo miteinander,

    ich möchte zum Thema Algen noch etwas wissen.

    Ist es bedenklich, wenn im Ausaatsubstrat Algen und vielleicht sogar Moose wachsen? Bedenklich wegen des Ph-Wertes?

    Ich habe nun schon auf einigen Fotos anderer Forummitglieder in den "Kinderstuben" Algen und Moose gesehen und bin beruhigt, dass ich offensichtlich nicht allein das "Problem" habe. Dennoch beschäftigt mich die Frage, ob es den Sämlingen schaden kann.

    Trotz gelegentlichen Sprühens mit angesäuertem Wasser - anstelle des sonst erforderlichen Gießens - beträgt der Ph-Wert der Substratoberfläche in meiner Saatschale um die 8. Ich finde das eigentlich zu hoch, weiß aber auch nicht, wie ich den Wert besser / anders senken kann.

    Danke für Aufklärung, Antje
    Dornenfreak, Blütenbewunderin und Hüterin der Aussaat

    >>> Bimskiesels Kaktusbudenkinder <<<

  10. #10
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von CBCAtze
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    bei Cottbus-Brandenburg
    Beiträge
    803
    Renommee-Modifikator
    74

    Standard

    Hallo
    also ich sähe Kakteen am Südfenster völlig ohne Schattierung aus, mir ist auch noch kein Sämling eingetrocknet, oder verbrannt, dementsprechen viel Grün sehe ich auch meistens in meinen Aussaaten, gestört haben die Algen aber noch keinen Sämling soweit ich das beobachten konnte und wenn der Quarzsand komplett grün war habe ich einfach immer in das dem Kaktus entsprechende Substrat umpikiert. Sähe seit letztes Jahr Weihnachten nach dieser Methode immer mal Samen aus und bis jetzt hatte ich nur einen (Total-)ausfall bei asterias, was wohl eher an der Luftfeuchtigkeit lag, denn Algen waren kaum welche im Topf.

    Gruß

Ähnliche Themen

  1. Algen/Moos
    Von Mutantenkeks im Forum Aussaat
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.01.2012, 22:51
  2. Kinderstube 2011
    Von Dirk S. im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 11:52
  3. algen - grünspan
    Von christiandee-2008 im Forum Offener Bereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 15:58
  4. Algen oder???
    Von Günter im Forum Aussaat
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 21:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG