Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Lithops Samen wie säen?

  1. #31
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    938
    Renommee-Modifikator
    179

    Standard

    noch einmal zur Klarstellung. Ich sprühe, nachdem die Kleinen nicht mehr in gespannter Luft sich befinden (Folie oder Deckel weggelassen). Dann sprühe ich, wenn die Oberfläche angetrocknet ist, ca. 1-2x am Tag. beim Gießen würde es einen Massenmord an den feinen Sämlingen geben. Ich habe momentan einige L. julii und L. halli, die sind jetzt noch so fein und winzig, dass sie aus dem Substrat gespült würden. Falls man eine feine Brause hat, die würde natürlich auch gehen. Die Sämlinge von Lithops kannst du viel feuchter halten als ausgewachsene Pflanzen. Das sind meine Erfahrungen.

    Gruß Wolfgang

  2. #32
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    119
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Aaaaah...jetzt wird ein Schuh draus.

    Ganz lieben Dank für Deine Geduld Wolfgang!!

    Ich weiß, manche Fragen oder Anfänger sind etwas nervenaufreibend, wenn man schon im weit fortgeschrittenen Stadium ist, ging mir in der Aquaristik ja auch so. Und ICH gehöre auch nicht zu solchen Anfängern, die zu bequem sind was rauszufinden und faul nur fragen. Aber man erhofft sich eben Ratschläge und möchte, daß es den Lebewesen gut geht, sei es nun Fisch oder Pflanze. Zu viele Fehlschläge gleich am Anfang können ein neues Hobby schnell madig machen, das wäre schade drum, zumal es ja auch Geld kostet.

    Und ich hoffe eben, daß dieses Forum nicht nur eins ist, wo sich die Profis gegenseitig huldigen, sondern die Anfänger mit ihren vielleicht langweiligen Arten unterstützt werden.

    Bis jetzt muß ich Euch zwar Einiges aus der Nase ziehen, aber ich bin da ja penetrant und Euch auch dankbar!!!!

    Ganz herzliche Grüße

    Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  3. #33
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    938
    Renommee-Modifikator
    179

    Standard

    Hier passt ja auch meine "Herbst/Winter Aussaatstation" für Mesembs (hier Lithops und Faucaria) hin. Sie befindet sich unter einem nach Süden gerichtetem Dachfenster. Beleuchtet wird täglich nach Einbruch der Dämmerung, so dass die Sämlinge mindestens 12 Stunden Licht bekommen. Mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit wird die LED Leuchte ganztags betrieben.

    PA214229.jpg
    PA214231.jpg

    Gruß Wolfgang

  4. #34
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    119
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Wolfgang,

    sind die Töpfe alle am gleichen Tag zur Aussaat gekommen?

    Mir fällt auf, daß die Lithops sehr unterschiedlich zu sein scheinen was die Keimzeit angeht. Bei meinen jetztigen tat sich bereits bei den ersten nach zwei Tagen was, andere Töpfe hingegen sind noch
    ohne Zeichen von Leben.

    Gruß Bettina und einen schönen Sonntag
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  5. #35
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    938
    Renommee-Modifikator
    179

    Standard

    Zitat Zitat von Sprotte Beitrag anzeigen
    sind die Töpfe alle am gleichen Tag zur Aussaat gekommen?
    so ist es fast - Aussaattermin war vom 23. bis 27.9. Die Keimung (vor allem die der Cultivare) begann teilweise erst nach 2-
    3 Wochen. Mit der Keimqute bis ich sehr zufrieden, 50% war das Minimum.
    Also wenn etwas nicht gleich aufläuft, nur Geduld.

    Gruß Wolfgang

  6. #36
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    119
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von wolf44 Beitrag anzeigen
    Also wenn etwas nicht gleich aufläuft, nur Geduld.
    Die hab ich.
    Wenn ich WEISS, daß etwas dauert, hab ich damit kein Problem. Nur wenn ich NICHT weiß, ob was läuft, bin ich etwas zappelig. :-)

    Meine neue Aussaat gefällt mir ganz gut. Am schnellsten keimten zwar die hallii, aber am besten jetzt nach 1,5 Wochen die dorotheae, das freut mich besonders, sind gut 27 Keimlinge (von 30 Korn).
    Lediglich die terricolor mögen nicht so, da sind erst 4 Stück zu sehen.

    Karasmontana opalia und otzeniana sind im Durschnitt mit ca 13 und 18 Stück, ebenso die hallii.

    Wenn ich immer alle durchkriegen würde, hätte ich eh ein Platzproblem. :-)

    Im Dezember muß ich sie für knapp zwei Wochen an eine Freundin übergeben, hoffentlich macht die sie nicht platt...
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  7. #37
    Benutzer * Avatar von Dalaja
    Registriert seit
    06.09.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    82
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Oh je, dann gib lieber eine Anleitung zur Behandlung der Babies mit! Wolfgang, die Kleinen sehen sehr gut aus!

Ähnliche Themen

  1. Lithops/lebende Steine säen?
    Von Puna im Forum Aussaat
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 13:39
  2. Schlumbergera säen
    Von Bimskiesel im Forum Aussaat
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 16:47

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG