Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Es lebt - was nun?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    64

    Standard Es lebt - was nun?

    Hallo,

    ich hatte mal vor einiger Zeit (ca. einem Monat) ein paar (abgefallene?/ abgebrochene?) Stecklinge mitgenommen und diese Zuhause zum Trocknen ausgelegt.
    Nun hab ich entdeckt, dass einer von ihnen sowas wie Wurzeln ausgebildet hat (ich denke jedenfalls das es Wurzeln sind, wobei mich noch die rosa Farbe etwas verwirrt ^^). Ich hab zwar schon ein wenig über Stecklinge hier im Forum gelesen, bin aber trotzdem jetzt unschlüssig wie ich mit ihm weiterverfahre. Immerhin möchte ich ab jetzt alles richtig machen, wo er doch soviel "Kampfgeist" zeigt, neben den anderen Stecklingen, die zum größten Teil schon innerhalb der ersten Tage eingegangen sind.

    http://www.bildercache.de/minibild/20100202-215851-847.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    http://www.bildercache.de/minibild/20100202-215934-315.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!


    Man erkennt am Steckling wahrscheinlich nicht zu welcher Gattung/ Art er gehören konnte, oder?! Wie gesagt, ich hatte ihn gefunden und einfach mal mitgenommen.

    Schonmal vielen Dank!

    Lg,
    Stefanie

  2. #2
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    4.523
    Renommee-Modifikator
    210

    Standard

    Hallo Stefanie,
    auf diese Art habe ich auch einen Teil meiner Pflanzen zu Studienzeiten gewonnen (und heute auch noch ab und zu).
    Was du da hast ist ein Blattsteckling, der den wichtigsten Schritt zur ganzen Pflanze schon gemacht hat: Wurzeln bilden.
    Du kannst die Blätter einfach auf das Substrat legen und warten, bis sich an der Basis eine kleine Pflanze bildet.
    Es grüßt Josef

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    64

    Standard

    Hi
    Erstmal vielen dank für deine Antwort!

    Heißt "legen" jetzt wirklich hinlegen? Oder mit den Wurzeln voran ins Substrat? Welches Substrat würde sich da gut eignen und wie sieht es mit dem Bewässern aus?
    Hab leider so gar keine Ahnung, da es mein erster Versuch ist

  4. #4
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    4.523
    Renommee-Modifikator
    210

    Standard

    Hallo,
    du kannst das Blatt halb schräg auf das Substrat legen, so daß die Würzelchen Kontakt mit der Erde bekommen. Viel Wasser brauchen sie nicht. Für diese Art (wahrscheinlich Sedum oder Pachyphytum) kannst du eine Mischung aus halb Blumenerde und halb Sand nehmen.
    Lieber zu wenig als zu viel gießen.
    Es grüßt Josef

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    64

    Standard

    Würde auch normale Kakteenerde von Haage gehen? Die müsste nämlich jetzt die Tage ankommen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    4.523
    Renommee-Modifikator
    210

    Standard

    Hallo Stefanie,
    das ist ja dann schon der Mercedes unter den Substraten. Wenn es die rein mineralische Erde ist, bitte für diesen Zweck mit einem Drittel bis zur Hälfte mit Blumenerde anreichern.
    Es grüßt Josef

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    64

    Standard

    Okay, dann ist gut
    Und nein, es ist das ganz normale Gemisch.
    Mit der mineralischen Erde fang ich erst an zu experimentieren, wenn ich mich etwas mehr eingelesen hab.

    Dann nochmal vielen Dank josef für deine schnelle und nette Hilfe/ Beratung!

    Lg,
    Stefanie

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    64

    Standard

    Achja, eine Frage hab ich noch. Die Spitzen der Wurzeln sind dunkel gefärbt. Ist das schlimm oder egal?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    4.523
    Renommee-Modifikator
    210

    Standard

    Hallo Stefanie,
    das macht nichts.
    Viel Spaß mit den Kleinen.
    Es grüßt Josef

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von Morgans Beauty
    Registriert seit
    12.03.2009
    Ort
    bei Magdeburg
    Beiträge
    4.914
    Renommee-Modifikator
    270

    Standard

    es lebt der titel ist gut! bei der annähernd ovalen form und aufgrund des blitzlichtes das das bild etwas hell erscheinen lässt, würde ich auf pachyphytum compactum tippen. die sind eigentlich recht pflegeleicht, wie josef schon schrieb, reicht denen ein 50:50 erde sand mix. damit habe ich bisher ganz gute erfahrungen gemacht und sie gedeihen seit 2 jahren prächtig, eine davon bringt ihre erste blüte

    viel spass beim ausprobieren, wird eine nett anzuschauende pflanze!

    lg micha
    lg micha

Ähnliche Themen

  1. Freddy Krueger lebt
    Von Delphinium im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2009, 20:14
  2. Software lebt ;-)
    Von Bernhard im Forum Off Topics & Test
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.2008, 22:47
  3. Die Wüste lebt.
    Von Echinopsis spez. im Forum Off Topics & Test
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.04.2006, 16:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG