Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Suche Tips zu künstliche Beleuchtung für Epis im Winter.

  1. #1
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    12.05.2003
    Beiträge
    2.708
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Suche Tips zu künstliche Beleuchtung für Epis im Winter.

    Hallo,
    ich suche Tips zur künstl. Beleuchtung von Epis. Sollte wenn möglich ne Energiesparlampe sein.
    Kann mir hier bitte jemand was dazu sagen.
    Ich habe die letzten Jahre eine Energiesparlampe für Pflanzen verwendet. War mit dem Ergebnis aber nicht so recht zufrieden.
    Es gibt auch keine Luxangabe darauf.
    Am besten währe eine kurze Röhre um gleich mehrere Pflanzen zu beleuchten.
    In den Baumärkten finde ich nur die grossen Birnen die in der Anschaffung schon teuer sind und im Verbrauch noch mehr.
    Danke schon mal für die Antworten.
    MfG
    Gast 2

  2. #2
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Epifreund
    Registriert seit
    07.05.2005
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    294
    Renommee-Modifikator
    84

    Standard

    Hallo
    Mit Beleuchtung für Epis habe ich keine Erfahrung. Ich verwende für Anzucht von Sommerpflanzen und Gemüse Neonröhren für Pflanzen (Fluora o.ä.)Die gibt es in versch. Längen . Die Lampen ,4Stück a 1,20m hängen im Abstand von 20cm an einer Kette, die sich nach Bedarf einstellen lässt (einfach einige Glieder weiter oben od. unten einhängen). Die Pflänzchen wachsen sehr gedrungen, so dass die Lichtmenge auch für Epis locker reichen müsste.
    Meine Epis überwintere ich im Dachgeschoß .Dort ist die Lichtausbeute auch nicht gerade riesig.Durch relativ niedrige Temperaturen (Minimum 5°) wachsen die Pflanzen allerdings auch so gut wie gar nicht.

    Gruß Walter

  3. #3
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    12.05.2003
    Beiträge
    2.708
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Walter,
    danke für die Antwort.
    Die Röhren werde ich mal bei uns suchen.
    Ich muss meine Epis in der Wohnung überwintern und da ist die Lichtausbeute wegen der doppelverglasten Fenster sehr schlecht.
    Man kann es am Wuchs erkennen.
    Daher möchte ich es mit künstlicher Beleuchtung versuchen.
    Schöne Grüsse
    Gast 2

  4. #4
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    12.05.2003
    Beiträge
    2.708
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Gast 2,

    Wir verwenden kein Kunstlicht für unsere Epis im Winter, ich kann Dir daher bezüglich Lampe keinen Tipp geben.
    Ich beziehe mich auf Rainbow Gardens Anleitung: Kultur von Epiphyllen in Kunstlicht (fluorescent grow lights): Die Lampen sollten mindestens 25 cm von den Pflanzen entfernt sein, 500 bis 1000 footcandles, die Dauer der Beleuchtung sollte mit der jeweiligen Tageslänge übereinstimmen, das ist wichtig für Knospenentwicklung. (Epiphyllen brauchen im Winter lange, kühle Nächte, um Knospen anzusetzten). Überwinterung: Gleichmäßig kühl: etwa 7 bis 10°C. ((45 bis 50°F).
    Wir überwintern unsere Epis in einer hellen Veranda, aber in Entfernung von den Fenstern, etwa 400 bis 1000 footcandles, an den vielen Nebeltagen fast kein Licht, imSpätwinter dann etwas mehr Licht. Ich kann 'footcandles' nicht in hier gängige Lichteinheiten übersetzten, wir haben ein 'footcandlemeter' hier, das zeigt etwa 10 000 footcandles an einem sonnigen Tag im Sommer, diese Angabe gibt Dir vielleicht eine Idee über die Lichtmenge.Unsere Mindesttemperatur in der Veranda ist 5°C.Wir drehen in der Nacht das normale Licht nie auf, um die Epis in Ruhe zu lassen.
    Annemarie hat immer gesagt, man sollte Epiphyllen nicht 'durchkultivieren', sie sollten eine Ruhephase haben. Unsere Epis 'sitzen' sozuzsagen in der kühlen Veranda, sie wachsen im Winter nicht, aber ich glaube, das sollte auch nicht sein.

    Viel Glück mit deiner Lampe

    Dora

  5. #5
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    12.05.2003
    Beiträge
    2.708
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Dora,
    danke für deine Antwort. Ich kann mir vorstellen dass die Bezeichnung footcandels mit unserer Lichtangabe Lux übereinstimmen könnte.
    Ich muss ja nur deshalb künstlich Beleuchten weil ich am Fenster nicht genügend Platz für alle habe. Müsste sie sonst entsorgen und das bring ich nicht übers Herz.
    Und irgendwo in eine Dunkle Ecke in der Wohnung ist auch nicht gut da ich ja in der Wohnung andere Temperaturen habe wie auf einer Veranda z. B.
    Für ganz dunkel müsste es dann auch kalt sein.
    Vergangenen Winter habe ich einen mit einer Energiesparpflanzenlampe beleuchtet. Der bekam im Januar schon seine Blütenaustriebe, und zwar gleich ca. 30 Stück.
    Nur müsste ich da viele Lampen haben da die nur einen kleinen Bereich ausleuchten und nicht bis auf den Wurzelhals leuchten.
    MfG
    Gast 2

Ähnliche Themen

  1. künstliche Beleuchtung
    Von Taube2412 im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 15:34
  2. Künstliche Beleuchtung für Anzucht und Kleinkakteen
    Von NacKteOmA im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 13:52
  3. Künstliche Beleuchtung
    Von Gaby im Forum Kakteen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 12:27
  4. Künstliche Beleuchtung von Kakteen
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.12.2004, 21:16
  5. künstliche Beleuchtung im Winter
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.11.2004, 16:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG