Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fault mein Lobophora williamsii? Hilfe!

  1. #1
    Newbie
    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Fault mein Lobophora williamsii? Hilfe!

    Könnt ihr mir sagen ob der fault? Er ist weich an den Seiten und hat braune Verfärbungen!
    Er steht in Mineralischer Kakteenerde und wird alle 2-3 Monate gegossen.
    Meine Freundin hat ihn letztes Jahr einmal mit Grünpflanzendünger gegosssen :/
    Der Standort ist ein Südost Fensterbrett.





    20140401_161225.jpg20140401_161237.jpg20140401_161249.jpg20140401_161300.jpg

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.530
    Renommee-Modifikator
    341

    Standard

    Hallo Neuer!

    Deine Pflanze ist arg gebeutelt. Wahrscheinlich hatte sie mal einen Spinnmilben-Befall. Weich sind diese Kakteen zur Zeit. Wenn du sie gießt, wird sich der Pflanzenkörper auffüllen, aber wahrscheinlich aufreißen, weil die Oberfläche verkrustet ist. Der Seitentrieb zeigt ein gesundes Aussehen.

    Wenn er reißt, dann den Riß trocken halten. Die Pflanze hat noch Chancen

    meint Marco
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  3. #3
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    29.06.2008
    Ort
    SO-NRW - Zwischen Sauerland und Hessen ;-)
    Beiträge
    179
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,

    Das schaut mir auf den erste Blick und aus der Ferne wie starker Spinnmilbenbefall aus, diese gelb-braunen Krusten.
    Ist aber doch sehr flächig das ganze.
    Nur der grüne Neutrieb scheint noch nicht betroffen zu sein.
    Eventuell ist der Befall nicht mehr akut.
    Ob er auch fault läßt sich aus der Ferne nicht eindeutig beantworten.
    Sollte er nur alle 2-3 Monate Wasser bekommen wird er auch so weich werden und schrumpfen.
    Alle 2-3 Monate gießen ist jetzt und im Sommerhalbjahr sicher viel zu wenig.
    Ich gieße meine am Südfenster momentan alle 3-4 Tage.
    Grünpflanzendünger sollte in normaler Dosis verwendet auch (bei einmaliger Anwendung) kein Problem sein.
    Oder wurde überdosiert und über Kopf gegossen?
    Mineralische Erde ist auf jeden Fall Ok.
    Bei diesem Anblick würde er bei mir aber direkt in die Tonne wandern, eventuell das grüne Kindel ausgenommen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Nexeron
    Registriert seit
    05.03.2013
    Ort
    Schwalmstadt
    Beiträge
    224
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Sieht böse aus hat aber noch ne Chance bei guter Pflege. Ich würde glaube das Kindel pfropfen und Rest isoliert behandeln.
    MFG Alex

  5. #5
    Newbie
    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Wie soll ich den kleinen entfernen? Einfach abschneiden?
    Und wenn ich die Mütterpflanze von der Wurzel trennen würde? denkt ihr die Wurzel ist auch beschädigt?

    mfg
    Jet

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Nexeron
    Registriert seit
    05.03.2013
    Ort
    Schwalmstadt
    Beiträge
    224
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Entweder scharfes Messer (desinfizieren nicht vergessen) und dann neu bewurzeln, oder Rasierklinge und gleich pfropfen. Wenn die Wurzel das Problem wäre wäre dein Lophophora wahrscheinlich nicht mehr hier.
    MFG Alex

  7. #7
    Newbie
    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Welches Substrat soll ich benutzen für die Bewurzelung? Hab iwo gelesen, den abgeschnittenen Steckling erst trocken lassen?!?

  8. #8
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    308

    Standard

    Topf ihn wieder ein und gut iss. Wenn du hier was abschnippelst um den zu bewurzeln - dazu ist er noch zu klein. Lediglich pfropfen würde gehen.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  9. #9
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von tokai
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    739
    Renommee-Modifikator
    120

    Standard

    Schaut noch ganz fit aus, finde ich... halt nur nicht mehr sehr schön. Aber in der Natur kommt so etwas ja auch häufig vor und da schnippelt normalerweise auch niemand dran rum. Wieder einpflanzen und nach Empfehlung giessen (alle 3 bis 4 Tage fände ich jetzt etwas sehr viel... meine giesse ich in der Wachstumsperiode ca 1x in der Woche, oft seltener... je nach Wetterlage) dann wird da etwas draus... halt ein Charakterkopf.

    Den Epidermis-Schaden muss man natürlich genau im Auge behalten, für den Fall dass die mögliche Ursache (z.B. Spinnmilben) noch vorhanden ist. Schaut mir aber eher nach einer anderweitig verursachten Verkorkung (eventuell bedingt durch Nahrungs- sprich Wassermangel) aus, die dann durch weiteres Wachstum aufgebrochen ist.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 22:20
  2. Hilfe mein trichocereus Peruvianus fault!!!
    Von Mescalio85 im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 18:49
  3. Hilfe!! Mein Kaktus fault!!
    Von Thies im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 12:05
  4. Hilfe, mein Kaktus fault!!
    Von Tanja44 im Forum Offener Bereich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.09.2007, 00:04
  5. Hilfe, mein Kaktus fault
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2002, 18:22

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG