Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Kugelkaktus übergossen? Noch zu retten?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2019
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Kugelkaktus übergossen? Noch zu retten?

    Hallo zusammen!
    Ich befürchte, dass man meine zweite Frage ziemlich sicher mit "nein" beantworten wird, aber ich möchte nichts unversucht lassen:
    Ich habe vor zwei Jahren einen großen, alten Kugelkaktus geerbt, der sich bisher ganz gut gemacht hat. Nun sieht er aber gar nicht mehr gut aus. Die Basis begann zunächst bräunlich zu wirken und vor einer Woche bemerkte ich ein Loch zwischen den Lamellen. Leider musste ich für ein paar Tage weg und konnte nicht viel machen, außer dem Kaktus einen besseren, sonnigeren Platz zu geben. Nun war ich kurz zurück in meiner Wohnung: Das kleine Loch hat sich zu einem lange Längsriss zwischen den Rippen ausgewachsen, der Kaktus wirkt im Innernen hohl. Es sieht so aus, dass auch die Oberseite dabei ist einzubrechen. Leider kann ich im Moment noch nicht mit einem Foto dienen, kann dies aber nachliefern - falls noch nötig.
    Ich nehme stark an, dass ich den Kaktus im Winter zu Feucht gehalten habe. Ist das richtig? Gibt es noch irgendeine Möglichkeit, einen Rettungsversuch zu unternehmen, obwohl die Pflanze eigentlich schon hohl ist?
    Vielen Dank für die Antworten!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.251
    Renommee-Modifikator
    48

    Standard

    Hallo Glasratz,

    herzlich willkommen!
    Ohne Foto kann man zu Deinem Problem nichts Endgültiges sagen.
    Deiner Beschreibung nach scheint Dein Kaktus aber das Zeitliche gesegnet zu haben, sodaß da nichts mehr zu retten ist.

    Beste Grüße.
    Ingo

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2019
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke für die Antwort, wie gesagt, das befürchte ich auch.
    Hier sind einmal ein paar Fotos: https://photos.app.goo.gl/yL9RsqJbXMQ2Va5q8

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von Marc
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Lausanne
    Beiträge
    1.355
    Renommee-Modifikator
    102

    Standard

    Ich glaub, da kann man wirklich nichts mehr machen, sorry.
    Keine Signatur.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2019
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielen Dank. Sehr, sehr schade. Sieht das so aus, als wäre er zu viel gegossen worden? Ich würde gerne für die Zukunft wissen, was ich falsch gemacht habe.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.251
    Renommee-Modifikator
    48

    Standard

    Ja, möglicherweise hast Du zuviel gegossen. Das kann man aber nicht so genau sagen, denn manchmal passieren solche Sachen auch ohne ersichtlichen Grund.
    Was mir da eher auffällt, ist das ungeeignete Substrat. Vermutlich stammt es aus einem Baumarkt bzw. Gartencenter. Auch wenn da "Kakteenerde" draufsteht, ist dieses Zeug ungeeignet.
    Auf den Fotos sieht Dein Echinocactus grusonii noch!!! gar nicht so schlimm aus. Ist er denn noch grün und fest? Oder ist er eher gelblich-bräunlich und weich und schimmelt möglicherweise schon?
    Ist letzteres der Fall, dann ist er verloren.

    Beste Grüße.
    Ingo

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von Andreas75
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Birkenbeul
    Beiträge
    1.193
    Renommee-Modifikator
    90

    Standard

    Den kann man nur noch wegschmeißen, Ingo, keine Chance mehr.
    Schade, das war mal ein schöner und ein wertes Erbstück- nicht vergeilt wie normalerweise üblich, nicht gurkig, sondern einfach nur schön. Ich rate dringend zur Anschaffung von guter Kakteenliteratur, damit sowas nicht nochmal passiert .
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie der trockenste Wüstenboden die schönsten Blüten hervorbringt...

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2019
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von kakteenfritze Beitrag anzeigen
    Ja, möglicherweise hast Du zuviel gegossen. Das kann man aber nicht so genau sagen, denn manchmal passieren solche Sachen auch ohne ersichtlichen Grund.
    Was mir da eher auffällt, ist das ungeeignete Substrat. Vermutlich stammt es aus einem Baumarkt bzw. Gartencenter. Auch wenn da "Kakteenerde" draufsteht, ist dieses Zeug ungeeignet.
    Auf den Fotos sieht Dein Echinocactus grusonii noch!!! gar nicht so schlimm aus. Ist er denn noch grün und fest? Oder ist er eher gelblich-bräunlich und weich und schimmelt möglicherweise schon?
    Ist letzteres der Fall, dann ist er verloren.
    Ich denke in dem Substrat sitzt er schon sehr, sehr lange. Er ist sicher regelmäßig umgetopft worden, aber immer mit der gleichen Erde. Er ist an vielen Stellen noch hübsch grün und sehr fest, aber innen eben schon hohl. Ich werde ihn natürlich noch beobachten und nicht wegwerfen, aber ich denke die meisten hier haben schon Recht, dass Sense ist.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2019
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas75 Beitrag anzeigen
    Den kann man nur noch wegschmeißen, Ingo, keine Chance mehr.
    Schade, das war mal ein schöner und ein wertes Erbstück- nicht vergeilt wie normalerweise üblich, nicht gurkig, sondern einfach nur schön. Ich rate dringend zur Anschaffung von guter Kakteenliteratur, damit sowas nicht nochmal passiert .
    Ja, meine Oma konnte sehr gut mit Pflanzen umgehen, auch mit schwierigen. Zum Glück sind die meisten an eine Gärtnerei gegangen. Hast du Literaturempfehlungen? Ich plane mir wieder so einen Kaktus anzuschaffen.

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von Andreas75
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Birkenbeul
    Beiträge
    1.193
    Renommee-Modifikator
    90

    Standard

    Hy!

    Meiner Meinung nach das beste, was man zum Thema haben kann ist "Kakteenpflege, Eine Anleitung" von den Autoren Fleischer & Schütz.

    Auch die Werke aus der Familie Haage (und die müssen es wissen!) sind sehr empfehlenswert.
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie der trockenste Wüstenboden die schönsten Blüten hervorbringt...

Ähnliche Themen

  1. Ist er noch zu retten?
    Von finaax3 im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2015, 16:10
  2. noch zu retten?!
    Von at2412 im Forum Offener Bereich
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 18:19
  3. Ist der noch zu retten?
    Von Werner im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 19:42
  4. noch zu retten?
    Von Gast im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.2008, 21:45
  5. Noch zu retten?
    Von Liverpooler im Forum Kakteen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 14:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG