Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Mammillaria nejapensis kippt ihre 4 Köpfe nach außen

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    04.05.2019
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Mammillaria nejapensis kippt ihre 4 Köpfe nach außen

    Liebe Kakteenfreunde,

    habe im Mai eine Mammillaria nejapensis privat gekauft. Sie ist ca. 30 Jahre alt und saß in einem Topf, dessen Durchmesser nur ca. halb so groß war, wie ihr Stamm. Die frühere Besitzerin hatte sie in einem sehr hohen Übertopf und die Pflanze war an die Wand gelehnt, wiel sie sont wohl umgefallen wäre. Der kleine Plastiktopf könnte noch der Originaltopf gewesen sein, denn es war ein Preisaufkleber drauf und die Pflanze war mit D-Mark ausgezeichnet. Ich habe die Mammillaria in mineralisches Substrat getopft (eigens einen schweren Zementtopf für sie hergestellt) und sie steht auf dem luftigen Süd-Westbalkon wird angemessen gegossen und gedüngt. Auf keinen Fall hat sie zu viel Wasser.

    Nun entwickeln sich die vier Köpfe extrem in alle Richtungen. Worauf könnte das hindeuten? Ist sie „froh“ endlich mal im Freien zu sein, gedüngt zu werden etc. und wächst einfach? Oder gibt es ein Problem mit meiner Pflege? Sie ist weder weich, noch wirkt sie auf mich krank. Der Punkt ist ja eben auch, dass die 4 Köpfe auf Dauer an Gewicht zunehmen und die Pflanze das schwerlich tragen können wird, wenn sie waagrecht wachsen will.

    Ich stelle zwei Bilder ein, die die Veränderungen zeigen. (Bild1: Mai_Bild 2: August)

    Ich freue mich über jeden Hinweis!

    Anfang Juni.jpgMammillaria nejapensis.jpg

    Viele Grüße
    Anna

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    860
    Renommee-Modifikator
    82

    Standard

    Hallo Anna,
    ich denke das ist normal; manche Arten legen sich mit dem Alter hin. Ich kenne zwar Deine Mammi-Art nicht, aber bei dem Mammillarien gibt es welche, die sich hinlegen wenn sie länger sind...

    LG Heike

  3. #3
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    04.05.2019
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Heike,

    das habe ich fast schon befürchtet. Dann wird aus ihr auf lange Sicht vermutlich so eine "Krake" mit vier Armen. Ist aber auch irgendwie lustig. Habe ich nicht gewußt, als ich sie kaufte... Habe schon so eine "Kakteenschlange", siehe Bild.

    20190804_194604_resized.jpg
    Vielen Dank für Deinen Hinweis!

    Liebe Grüße
    Anna

  4. #4
    Administrator ***** Avatar von samsine
    Registriert seit
    12.02.2007
    Ort
    Landsberg, Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    2.237
    Renommee-Modifikator
    138

    Standard

    Mammillaria nejapensis wächst eigentlich kurzsäulig. Ich denke, wenn die Pflanze zuvor in einem riesigen Übertopf stand, dann wurde das Gewicht der einzelnen Köpfe vom Topfrand gehalten.
    Der Halt ist weg und nun kippen die Köpfe nach außen.

    Anna, mal eine andere Frage: Im Regal mit der Kakteenschlange steht unten ein kleiner Topf mit einer Sukkulente. Schildchen steckt drinnen, was steht da drauf?
    Ich habe letztens solch eine Pflanze gesehen, aber bisher noch keinen Namen dazu gefunden.

    Beste Grüße
    Frauke

  5. #5
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    04.05.2019
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielleicht ist es auch keine nejapensis, es war meine eigene Bestimmung, da das die einzigen Mammillarien sind mit mehreren Köpfen, die ich im Internet fand. Es war sicher so wie du sagtest. Die Pflanze stand sehr tief in einem Übertopf, der alles gehalten hat. Habe ich auf dem Verkaufsfoto gesehen und nun scheint sie sich zu legen, wie Heike schon meinte. Dann muß ich mir wieder was Neues überlegen und sie in eine Schale pflanzen, damit der Weg nach unten nicht so weit ist.

    Die Pflanze, die du gesehen hast heißt "Senecio herreianus Purple Flush". Füge gleich ein Foto ein. Bekannter ist Senecio rowleyanus, die auch Erbsenpflanze oder Perlenschnur genannt wird.

    20190804_211945_resized.jpg
    Danke für deinen Hinweis!
    Ich schenke (schicke) dir gerne eine Ranke, wenn du möchtest, es sind ja zwei.

    Viele Grüße
    Anna

    Geändert von Anna01 (04.08.2019 um 22:06 Uhr)

  6. #6
    Administrator ***** Avatar von samsine
    Registriert seit
    12.02.2007
    Ort
    Landsberg, Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    2.237
    Renommee-Modifikator
    138

    Standard

    Danke für deine Antwort.
    Aha, also doch Senecio. Hatte ich vermutet, aber kein passendes Vergleichsbild gefunden und im Gartenmarkt stand mal wieder nur 'Sukkulentenmix' dran.

    Sukkulenten-Mix.jpg

    Kein Wunder, dass ich da nix gefunden habe, denn ich habe die natürlichen Arten durchstöbert und dies scheint eine Züchtung zu sein.
    Danke auch für dein Angebot. Leider muss ich aber gerade ein bisschen kürzer treten bei der Anschaffung neuer Pflanzen, denn der zur Verfügung stehende Platz wächst nicht, meine Pflanzen aber schon.

    Beste Grüße
    Frauke

  7. #7
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    04.05.2019
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ja, es ist eine Züchtung, die die violetten Stängel hervorgebracht hat. Hatte mir zwei kurze Triebe Anfang des Jahres in Holland bestellt.
    Das ist wirklich oft sehr ärgerlich, dass die Pflanzen im Gartencenter nicht korrekt beschriftet sind. Vermutlich wollen es die meisten Kunden einfach nicht wissen. Aber auch im Blumengeschäft kaufe ich manchmal Pflanzen, einfach nur als "Sukkulente" und keiner kann mir den genauen Namen sagen, erst nach langer Recherche finde ich es dann vielleicht heraus...

    Viele Grüße
    Anna

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.256
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Hallo Anna,

    ich kann Dir zwar nicht sagen, was für eine Mammillaria Du hast, aber eine M. nejapensis ist es nicht. Daß es die einzige ist, die so wächst ist einfach falsch. Im Gegenteil: Sehr viele Mammillarien wachsen polsterförmig, bilden Seitentriebe oder teilen sich dichotom.
    Ansonsten sehe ich nichts beunruhigendes an Deiner Pflanze!

    Viel Freude weiterhin damit.
    Gruß.

    Ingo

  9. #9
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    04.05.2019
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Ingo,

    Danke für deinen Hinweis!
    Ist ja schon beruhigend, dass alles okay mit ihr ist und wenn sie sich ablegen will, dann soll sie es tun. Ich hatte nicht geschrieben, dass die M. Nejapensis die einzige Art ist die so wächst (dazu weiß ich noch zu wenig über Kakteen), sondern nur, dass es die einzige Art mit mehreren Köpfen war, die ich im Internet fand. So zielführend die Recherchen im Internet sein können, an bestimmten Punkten, wenn es sehr speziell wird kommt man eben doch nicht weiter...

    Da lobe ich mir doch so ein tolles Forum!!!

    Viele Grüße
    Anna

  10. #10
    Neuer Benutzer Avatar von huggle
    Registriert seit
    31.05.2018
    Ort
    BY
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Anna,
    ich hab von meinem Opa eine andere Mamillarie geerbt, die das selbe Problem hatte wie deine: sie hat sich flach hingelegt und begonnen zu kriechen. Das machen viele Arten in freier Wildbahn, aber ich hatte Angst, daß meine womöglich fault, wenn sie mit dem Substrat in Kontakt kommt, und hab sie darum kurzerhand gestäbelt. Jedes Frühjahr, wenn sie einen Wachstumsschub macht, wird sie ein Stückchen weiter hochgezogen. Nach kaum 6 Jahren ist sie mittlerweile fast schon wieder senkrecht. Ich denke, das müßte mit deinem Quartett auch gehen. Zum Hochbinden habe ich einen zweifingerbreiten Stoffstreifen aus meinem Nähvorrat genommen. Der ist weich, schneidet nicht ein und verletzt die Stacheln nicht. Schaut zwar etwas albern aus, aber der Pflanze gefällts offenbar, und darauf kommts ja letztlich an - sie hat heuer statt nur am Scheitel auch auf einigen unteren Stockwerken geblüht, wo sie einige Jahrgänge ausgelassen hatte Leider nicht auf einmal, sondern ringweise, aber trotzdem eindrucksvoll =).
    Etwas verspätet hab ich von meiner Mutter den Tip bekommen, die Substratoberfläche mit sauberem kleinen Kies abzudecken. Da hätte ich dann den Kaktus nach Herzenslust krabbeln lassen können. Aber als Amateur traut man sich halt oft an Experimente, die der Profi nie wagen würde. In dem Fall hats wunderbar geklappt

Ähnliche Themen

  1. Mammillaria öffnet ihre Knospen nicht
    Von Roland im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2017, 21:13
  2. Außen Anlage stirbt
    Von kaktusromeo im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2014, 10:48
  3. Gewächshausisolierung - Teil 1 - Außen
    Von Ralf H. im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 19:42
  4. Mammillaria woodsii kippt um
    Von Dionaea im Forum Kakteen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 16:43
  5. Mammillaria ruft nach Hilfe
    Von Raikor66 im Forum Offener Bereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 15:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG