Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Opuntia humifusa verschrumpelt

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    149
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Opuntia humifusa verschrumpelt

    Hallo zusammen,


    Ich habe im Sommer eine Opuntia dillenii im Baumarkt gekauft. Ich hatte sie bis vor kurzem noch draußen stehen, weil ich vermute, dass sie zumindest bedingt winterhart ist.
    Jetzt sieht sie aber total verschrumpelt aus.


    http://hlnet.de/s/cMtBcWsf5RPmX4F


    Ich kann zwar nicht erkennen, dass da irgendwas übermäßig weich oder gar faulig wäre, aber gesund sieht das in meinen Augen auch nicht aus. Weiß jemand was mit der Opuntia los ist? Hab ich was falsch gemacht? War es vielleicht doch zu wenig Wasser?

    Viele Grüße,
    Katja

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.617
    Renommee-Modifikator
    130

    Standard

    Ich kenne diese Art nicht, aber falls sie tatsächlich Frost verträgt, dann wäre das schrumpfen völlig normal.

    Das machen auch die meisten anderen frostharte Kakteen um den Wassergehalt zu reduzieren (das erhöht die Konzentration von Stoffen die als Frostschutz wirken). Viele Arten schrumpfen im Herbst selbst dann, wenn man sie gießen würde.

    Gruß,
    Micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    149
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Micha,


    Danke für die Antwort.
    Wenn ich das richtig verstehe, dann sollte die Opuntie also bis zum Frühjahr trocken und kalt stehen und dann wird sie wieder knitterfrei wenn es wärmer wird? Sollte sie denn dann doch draußen bleiben oder ist ein kühler Raum mit 10°-15° besser? Ich bin mir bzgl. der Art wirklich nicht sicher...


    Viele Grüße,
    Katja

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.617
    Renommee-Modifikator
    130

    Standard

    Zitat Zitat von Katja999 Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstehe, dann sollte die Opuntie also bis zum Frühjahr trocken und kalt stehen und dann wird sie wieder knitterfrei wenn es wärmer wird?
    So macht man das jedenfalls mit anderen frostharten Kakteen. Sie werden erst im Frühjahr wieder gegossen und füllen sich dann mit Wasser (wenn das Wurzelsystem keinen Schaden genommen hat, kann das sehr schnell gehen).

    Zitat Zitat von Katja999 Beitrag anzeigen
    Sollte sie denn dann doch draußen bleiben oder ist ein kühler Raum mit 10°-15° besser? Ich bin mir bzgl. der Art wirklich nicht sicher...
    Wikipedia sagt, dass diese Art bis nach Kuba und Jamaica verbreitet ist. Die Frosthärte dürfte daher stark von der Herkunft abhängen.
    Ohne genauere Daten würde ich zur Sicherheit den kühlen Raum nehmen.

    Gruß,
    Micha

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    149
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke. Ich stelle sie also in einem kühlen Raum trocken ans Fenster.

    viele Grüße
    Katja

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    149
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    Ich habe vor zwei Wochen die Opuntia aus ihrem kühlen Winterquartier geholt und auf diee etwas wärmere Fensterbank gestellt. Mit ein klein wenig Wasser hat sie jetzt angefangen sich zu entschrumpeln.

    Wann kann ich die denn gefahrlos wieder rausstellen? Sollte ich besser warten bis die Temperaturen auch nachts über 5° bleiben, weil die ja den ganz Winter über nicht unter 5° gekommen ist, oder ist das egal solange es keinen Frost mehr gibt?

    Viele Grüße,
    Katja

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.369
    Renommee-Modifikator
    54

    Standard

    Hallo Katja,

    ich denke, Du kannst sie getrost rausstellen. Die starke Schrumpfung bereits im November weist darauf hin, daß sie schon einiges an Kälte (Frost) verträgt. Ich habe eine Pflanze, die auch mal als O. dillenii identifiziert wurde. Diese ist im Winter überhaupt nicht geschrumpft und unterscheidet sich im Habitus sehr von Deiner. Deine Pflanze würde ich eher in die O. basilaris/humifusa-Ecke stellen. Das ist aber nur so ein Gedanke. Ich kenne mich da nicht gut aus.

    Beste Grüße.
    Ingo

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    149
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Ingo,


    Danke für die Antwort. Ich kenne mich da gar nicht aus, das ist mein erster Kaktus (von den neu ausgesäten mal abgesehen). Ich könnte die drei Arten wohl auch nicht mit Anleitung voneinander unterscheiden. Wenn sie etwas mehr entschrumpelt ist mache ich mal ein neues Foto und dann können die Fachleute hier ja nochmal philosophieren, was für eine Art das sein könnte.


    Der Zusammenhang zwischen dem starken frühen Schrumpfen und der Frosthärte hört sich doch sehr stimmig an. Ich stelle die Opuntia morgen mal zu den anderen Sukkulenten, die ich heute zum Testen auf den Balkon rausgestellt habe.


    Viele Grüße,
    Katja

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von OPUNTIO
    Registriert seit
    25.11.2006
    Ort
    Schirnding/ Nordostbayern
    Beiträge
    1.043
    Renommee-Modifikator
    102

    Standard

    Hallo Katja

    Das ist definitiv eine Opuntia humifusa.
    Die kannst du bedenkenlos ganzjährig draussen lassen.

    Gruß Stefan
    '' Gras ist IMMER nass. Sonst wäre es ja nicht grün '' Frl. Rottenmeyer

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    149
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für die Info. Das freut mich, dass ich mir über Frost keine Sorgen mit diesem Kaktus machen muss.
    Unten ist ein aktuelles Foto von dem Kaktus. Er ist noch nicht ganz entschrumpelt. Er steht jetzt draußen in ganztägig praller Sonne derzeit noch mit etwas Schattierungen durch ein dünnes Tuch.
    Ich vermute, wenn ich den genauso wässere wie die Echeverias und Lithops, dann sollte das wohl ok sein.
    Wie lange dauert es bis er wieder ganz glatt ist? Sollte ich ihn dafür noch mehr wässern?

    Viele Grüße,
    Katja
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Opuntia humifusa
    Von Kakti im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 16:22
  2. Opuntia humifusa
    Von thogoer im Forum Aussaat
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 12:05
  3. Opuntia Humifusa
    Von ramponade im Forum Winterharte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 18:42
  4. Opuntia Humifusa
    Von ramponade im Forum Aussaat
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 12:21
  5. Früchte von Opuntia humifusa
    Von Dommy_P im Forum Winterharte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 16:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG