Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Hilfe, ist mein carnegiea gigantea krank?

  1. #1
    Newbie
    Registriert seit
    30.12.2019
    Beiträge
    2
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Hilfe, ist mein carnegiea gigantea krank?

    Hallo!

    Ich habe vor ca. einem Jahr einen Kaktus der Sorte "carnegiea gigantea" geschenkt bekommen. Der wird hoffentlich über (viele) Jahre sehr groß, aber derzeit ist er noch klein. Im letzten Jahr hat sich aber folgende Veränderung gezeigt:

    Vorher (als ich ihn bekommen habe):


    Jetzt:


    Das scheint sich also auszubreiten

    Ist das normal bei diesen Kakteen? "Verholzen" diese im unteren Bereich oder ist das eine Krankheit / ein Problem / ein Pflegeproblem? Der Kaktus steht sehr lichtreich direkt an einem bodentiefen Glas, kaum Zugluft, aber ganzjährig indoors bei ca. 21° bis zu ca. 30° (ja, DG-Wohnung im Sommer...) Temperatur. Gegossen wird er im Sommer häufiger, im Winter gebe ich eigentlich nur alle 3 Wochen ca. etwas Wasser.

    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen!

    Liebe Grüße,
    Dominik

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.895
    Renommee-Modifikator
    142

    Standard

    Zitat Zitat von D.R. Beitrag anzeigen
    ,,,
    Das scheint sich also auszubreiten
    Ich kann auf dem Bild keine deutliche Vergrößerung der Schadstelle erkennen.

    Zitat Zitat von D.R. Beitrag anzeigen
    Ist das normal bei diesen Kakteen? "Verholzen" diese im unteren Bereich oder ist das eine Krankheit / ein Problem / ein Pflegeproblem?
    Prinzipiell ist das normal. Der Schaden an deiner Pflanze sieht aber eher nicht normal aus.
    Üblicherweise bleibt die Oberfläche glatt und wird nur braun, platzt nicht so auf wie auf dem Bild.

    Das muss aber noch nichts schlimmes bedeuten. Wenn die Schadstelle nicht weich ist, dann sollte keine akute Gefahr bestehen.

    Gruß,
    Micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    120
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich würde Köpfen, ihne einen Monat lang trocknen lassen und in geeignetes Substrat pflanzen (30% torffreie Erde und 70% Lava/Bims)

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von Marc
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Lausanne
    Beiträge
    1.435
    Renommee-Modifikator
    113

    Standard

    Also wenn da keine Weiche Stelle ist, würd ich da erstmal nix köpfen.
    Keine Signatur.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.377
    Renommee-Modifikator
    60

    Standard

    Ich sehe das genauso wie Marc! Eine Carnegiea würde ich nicht mal eben köpfen, wenn es nicht zwingend notwendig ist.

    Beste Grüße.
    Ingo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    120
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Und wieso nicht? Mit einer Guillotine kann man viele Probleme lösen.

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von Marc
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Lausanne
    Beiträge
    1.435
    Renommee-Modifikator
    113

    Standard

    Weil so eine Pflanze langsam wächst und dadurch noch langsamer wachsen würde. Dazu kommt, dass Erfolg nicht garantiert ist.
    Dem Gegenüber steht ein Schönheitsfehler der sich eh auswächst. Da fällt mir die Wahl recht leicht.
    Keine Signatur.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    120
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    So wie die Basis aussieht, wird sie wohl nicht mehr sonderlich schnell wachsen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    193
    Renommee-Modifikator
    54

    Standard

    Hallo D.R.,

    auf keinen Fall etwas schneiden - da haben die Pflanzenfreunde völlig recht!
    Die verschorfte Stelle ist ungefährlich und wird in 30 - 40 Jahren verschwunden sein. . .
    Ich habe hier ein Bild von einer Infotafel im Saguaro-National-Park (ost) Arizona.
    Hat mein Mann aufgenommen - es zeigt die durchschnittliche Größe und Zeit bei guter Pflege.
    Saguaro's wurzeln übrigens in der Breite, nicht in die Tiefe, eine Schale wäre als Pflanzgefäß sehr gut.

    Bild 123482 (2).jpg


    LG
    Beate

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.377
    Renommee-Modifikator
    60

    Standard

    Hallo Beate,

    eine informative und verständliche Infotafel. Gut, daß Du das Foto gemacht hast und uns daran teilhaben läßt.

    Beste Grüße.
    Ingo

Ähnliche Themen

  1. Carnegiea gigantea gesucht
    Von Matthias1 im Forum Suche
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 17:08
  2. Carnegiea gigantea - Saguaro
    Von Ralf H. im Forum Kakteen im Bild
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2014, 10:15
  3. Carnegiea Gigantea
    Von Kakteenfreund12345 im Forum Kakteen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 11:04
  4. Carnegiea gigantea - wie alt bin ich?
    Von Hardy_whv im Forum Kakteen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 11:12
  5. Carnegiea gigantea
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.2002, 08:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG