Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Notocactus magnificus oder warasii: teilen oder nicht?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    316
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Notocactus magnificus oder warasii: teilen oder nicht?

    Hallo! Ich bräuchte mal wieder Rat.

    Ich habe letztens zwei Töpfe bei Aldi mitgenommen, weil die Kakteen so toll aussahen. Einer davon ist/ sind eine/ mehrere Mammilaria (pringlei?), der andere entweder Noto/ Erio magnificus oder warasii. Beide haben 3 Köpfe/ Triebe und ich vermutete eigentlich, dass das jeweils 3 Pflanzen sind, wie in Supermärkten oft üblich.

    Inzwischen ging mir nun mein schöner Noto leninghausii ein. (Letzten Sommer erstanden.) Beim Kauf dachte ich noch, vier Triebe, einer jeweils 2 cm kürzer als der andere, dicht an dicht und aufgereiht wie Orgelpfeifen, sei normale Sprossung... war vermutlich in Irrtum! Tja, jedenfalls war er letzte Woche plötzlich total weich und als ich (mit Gewalt) auf den Innenseiten nachguckte, war da alles Matsch.

    So dachte ich nun, beim neuen Noto könnte dasselbe Problem drohen (wobei die Köpfe eher locker beieinander stehen), wollte vereinzeln, hab ihn ausgetopft und enttorft. Anscheinend ist das aber doch eine natürliche Gruppe... Der Topf war stark durchwurzelt, und mit der Erde gingen jede Menge Wurzeln mit weg. Jetzt liegt er erst mal mit reichlich Zimt bestreut zum Trocknen.

    Was meint Ihr, kann/ soll ich die nun trennen oder lieber zusammenlassen?
    Ach ja, zwei Köpfe sind etwa 8-9 cm groß und einer ist etwa 3cm im Durchmesser, 5 cm lang.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kaktusy
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    süd-ost-bayern
    Beiträge
    2.110
    Renommee-Modifikator
    140

    Standard

    keine einfache entscheidung!
    aber wenn die pflanzen nicht zusammengewachsen sind, würde ich eher einen teil der wurzeln opfern.
    vermutlich sind die schon seit ihrer keimung zusammen
    stachlige grüsse, kaktusy
    besuche meine stachligen babys
    www.kaktussnake.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von klausK
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    An der Küste
    Beiträge
    298
    Renommee-Modifikator
    117

    Standard

    hallo Mirabilis
    also es ist schwer , aber ich würde ihn als gruppe wachsen lassen.
    mein eriocactus leninghausii habe ich als einzel pflanze erstanden. es hat jahre gedauert bis er begann zu sprossen. so sieht er heute aus.

    klaus

    PS. ein foto von deinen kakteen wäre nicht schlecht !
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Je schöner eine Blüte ist, umso seltener wird sie ......

  4. #4
    Ralf Holzheu
    Gast

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von Mirabilis Beitrag anzeigen
    Tja, jedenfalls war er letzte Woche plötzlich total weich und als ich (mit Gewalt) auf den Innenseiten nachguckte, war da alles Matsch.
    in den vergangenen Jahren habe ich festgestellt, dass Arten der ehemligen Gattung Eriocactus bei zu niedrigen Temperaturen im Winter schlapp machen. Bei Temperaturen unter 6°C zeigen sich zuerst schwarze Flecken auf der Epidermis, die sich dann weiter in das darunter liegende Gewebe ausbreiten. Zum Schluß ist das das Todesurteil und der totale Verlust der Pflanze.
    So bei mir geschehen im Winter 2007/08. Auch diesen Winter werde ich nicht Verlustfrei bei Eriocactus bleiben. Für die nächsten Jahre werde ich diese Pflanzen etwas wärmer im Haus überwintern um weiteren Verlusten vorzubeugen.
    Evtl. kann es sich bei Deiner Pflanze ebenfall um das genannte Schadbild handeln, es reicht schon, wenn sie vom Erzeuger bis in die Filiale für längere Zeit zu niedrigen Temperaturen ausgesetzt waren. Deshalb sollte man Kakteenkäufe bei Discountern auf das Frühjahr und Sommer legen um diesen möglichen Ursachen zu entgehen.

    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/Bilder%20Kakteenforum/282%20Eriocactus%20leninghausii.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/Bilder%20Kakteenforum/283%20Eriocactus%20leninghausii.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

    Eriocactus leninghausii


    MfG vom Südharz
    Ralf


    http://www.kakteensammlung-holzheu.de/Bilder/Homepagebild.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    759
    Renommee-Modifikator
    116

    Standard

    Hallo Ralf,

    das sieht ja übel aus. Vielleicht ist nicht die Temperatur sondern die Luftfeuchtigkeit das Problem. Meine Eriocacteen etc. standen bestimmt auch schonmal bei niedrigeren Temperaturen als 6°C. Ich verwende aber einen Luftentfeuchter, der mir die Feuchtigkeit unter 50% hält. Weiterhin habe ich einen sehr leistungsstarken Ventilator, der für gute Luftumwälzung sorgt. Klar kostet das etwas Strom aber ich denke es lohnt sich.

    Gruss Johannes

  6. #6
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von michael28
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    495
    Renommee-Modifikator
    59

    Standard

    Meine Notos stehen auch im GH haben aber auch schonmal -1 Grad kurzfristich ertragen vielleicht haben sie eine verletzung hehabt, habe das schonmal bei einem von meinem das gleiche gehabt .

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kaktusy
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    süd-ost-bayern
    Beiträge
    2.110
    Renommee-Modifikator
    140

    Standard

    die temperatur kanns nicht sein - die halten deffinitiv mehr niedrige temperaturen aus. als dauerblüher brauchen grosse leninghausis eine extraration dünger.
    stachlige grüsse, kaktusy
    besuche meine stachligen babys
    www.kaktussnake.de

  8. #8
    Benutzer * Avatar von yolande
    Registriert seit
    06.02.2009
    Beiträge
    99
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard teilen oder nicht

    Hallo.
    Ich habe auch im Dez.2007 einen wunderschönen 3-triebigen Noto leninghausii vom Bauhaus heimgebracht.Und im August war er (plötzlich?) im Halsbereich weich und etwas gelblich geworden.An was es lag bei mir kann ich genau nicht sagen.Ein mal war er vom Dauerregen erfasst und noch dazu kalte Nächte mitbekommen hat.Oder zu dicht?Auf jeden Fall habe ich beides im Kauf genommen.Ab von der Terasse und abgetrennt,aber immer noch nicht enttorft steht er jetzt in einer nicht geheizter Küche, am Südfenster,ein bischen schattiert(ca. 15C) und fühlt sich total wohl.Keine Weichstelle mehr,gesunde frische Farbe.Im Frühling wird man sehen,wie es ihm weiter geht.
    Gruss.Svetlana.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Hülsmann
    Registriert seit
    18.05.2008
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    748
    Renommee-Modifikator
    82

    Standard

    Ich stelle meine Frage einfach mal hier bei den Notos mit rein, und zwar, weiß jemand, ob man Notocactus leninghausii und magnificus schon in jungen Jahren unterscheiden kann? Ich habe da einen Zwerg mit einem Minispross, bin mir aber nicht sicher welche Untergattung es ist. Gibt es augenfällige Unterscheidungsmerkmale?
    Ein Kaktus ist doch auch bloß ein Mensch!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von klausK
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    An der Küste
    Beiträge
    298
    Renommee-Modifikator
    117

    Standard

    hi
    stell doch mal ein foto rein .

    klaus
    Je schöner eine Blüte ist, umso seltener wird sie ......

Ähnliche Themen

  1. Notocactus magnificus
    Von epi-narr im Forum Kakteen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 15:42
  2. nur Umtopfen oder gleich teilen?
    Von ingrid222 im Forum Kakteen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 21:12
  3. Notocactus oder Ferocactus
    Von Unregistriert im Forum Offener Bereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 21:54
  4. Parodia (Notocactus) magnificus vs. Notocactus warasii
    Von lautaro im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 21:02
  5. Notocactus magnificus?
    Von Niki im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 14:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG